Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

OKweitere Informationen
Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit

Vor zwei Jahren haben ein Jahrhunderthochwasser und ein Starkregenereignis massive Schäden in unserer Verbandsgemeinde hinterlassen. Diesen Sommer hat Trockenheit unseren Wäldern sehr zugesetzt. Dies verdeutlicht uns, wie dringlich Klimaschutz und die Anpassung an den Klimawandel für uns alle sind. Beides sind auch kommunale Aufgaben.

Mit dem Hochwasser- und Starkregenkonzept haben wir gut gestartet.

Hier gilt es weiter am Ball zu bleiben, damit die dort beschlossenen Maßnahmen zeitnah umgesetzt werden und auch die langfristig notwendige Pflege nicht vernachlässigt wird.

Auch im Hinblick auf Klimaschutz sollten wir ein tragfähiges Konzept erarbeiten. Kurz- und mittelfristig sind dies beispielsweise die energetische Sanierung öffentlicher Gebäude, die flächendeckende Umrüstung auf LED-Straßenbeleuchtung und die Förderung von E-Mobilität. Langfristig müssen wir konsequent auf die Nutzung erneuerbarer Energien setzen, auch vor dem Hintergrund des Kreistagsbeschlusses von 2011, den kompletten Strombedarf des Kreises bis spätestens 2030 bilanziell vollständig aus erneuerbaren Energieträgern zu decken.

Für diese Aufgaben ist es notwendig, dass die Verbandsgemeinde konsequent Fördermittel des Kreises, des Landes und des Bundes in Anspruch nimmt.

Cornelia Weigand

Kandidatin für das Amt der Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Altenahr