Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

OKweitere Informationen

Cornelia Weigand ist neue Verbandsgemeindebürgermeisterin

ALTENAHR. OC. Am Sonntag war Wahl in der Verbandsgemeinde Altenahr. Rund 9.200 Bürger waren zu der Entscheidung darüber berechtigt, wer im Altenahrer Rathaus für die nächsten acht Jahre das Sagen hat. Die Wahlbeteiligung in den 17 Gemeinden lag bei 58,4 Prozent. Mit einem klaren Sieg von 60,9 Prozent konnte Cornelia Weigand die Wahl für sich entscheiden.

Wie sich bereits im Vorfeld in den Sozialen Medien schon abgezeichnet hatte, ging Cornelia Weigand bereits direkt im ersten Wahlbezirk – Kesseling/Staffel – mit 57,6 Prozent in Führung. Auf ihren Konkurrenten Thomas Karutz entfielen hier lediglich 42,4 Prozent. So folgten nach und nach alle weiteren 16 Wahlbezirke – lediglich in den Höhengemeinden Berg-Freisheim und Kalenborn konnte Karutz sich durchsetzen, die Hönninger Bürger entschieden sich exakt 50:50. Alle anderen stimmten klar für Weigand.

Um 18.49 Uhr stand das vorläufige, aber eindeutige Endergebnis fest: Mit einer Wahlbeteiligung von 58,4 Prozent hatten sich 60,9 Prozent der Bürger der Verbandsgemeinde Altenahr für Cornelia Weigand ausgesprochen. In ihrer Rede bedankte sich Weigand zunächst bei den Wählerinnen und Wählern, die ihr ihr Vertrauen geschenkt haben. Im zweiten Schritt bedankte sie sich bei Thomas Karutz und seiner Gattin Fabricia für den überaus fairen Wahlkampf. Es liege eine große Aufgabe vor ihr, auf die sie sich sehr freue – dies gehe aber nur, wenn alle konstruktiv parteiübergreifend zusammenarbeiten würden, so Weigand.

Die 47-jährige Diplom-Biologin Cornelia Weigand war als unabhängige Kandidatin angetreten und gemeinsam von den Sozialdemokraten und den Grünen vorgeschlagen worden. Die Freien Wähler hatten für Weigand eine Empfehlung ausgesprochen.

Das amtliche Endergebnis stellt der Wahlausschuss unter Vorsitz von Wahlleiter Achim Haag in seiner Sitzung am Dienstag, 12. März fest. Die offizielle Amtseinführung wird der scheidende Verbandsgemeindebürgermeister Achim Haag (CDU) am 31. Mai als „letzte Amtshandlung“ vornehmen. Mit ihm geht eine 24-jährige Ära zu Ende. Er war der dienstälteste hauptamtliche Bürgermeister im Kreis Ahrweiler und hatte 2011 bei seiner zweiten Wiederwahl ein Rekordergebnis von 81,75 Prozent erreicht.

Die Ergebnisse der einzelnen Wahlbezirke gibt es online unter https://bm19.vg-altenahr.de/

Fotos: Vollrath, Ober-Cassebaum

Artikel veröffentlicht am 11.03.2019 von Mittelahr Bote 11 / 2019